Kreislauf

Das yogische Wochenthema wurde inspiriert von Richard Long - Spring Circle, in der Kunsthalle Mannheim zu sehen.


In seinem meditativen Kreis aus Kalksteinen, schafft Richard Long außerhalb der natürlichen Landschaft, in einem neutralen Raum eine energetische Verbindung aus Naturmaterialien.


In einem Kreis gibt es kein Anfang, keine Mitte und kein Ende.Der Kreis ist in sich geschlossen und eins.

Der Weg des Yoga ist es Körper, Geist und Seele zu einer Einheit zu verbinden und einen Energiekreislauf in uns anzuregen, in dem wir uns wieder als „Eins“ wahrnehmen und nicht als einzelne getrennte Ebenen.

Wenn wir gut mit uns verbunden sind, können wir unsere Energie auch besser nutzen und lenken.

Gebundene Asanas meets Pranayamas

 

Besuchen Sie zu diesem Thema auch den Workshop in der Kunsthalle Mannheim:

 

Kunst aus Betrachtung der Yogaphilosophie
mit Dörte Dennemann und
Birgitt Held www.yogaheld.com
am 24.10.20 um 10.00 - 11.30 Uhr
Anmeldung und Platzreservierung
unter Kunsthalle, Mannheim
TEL: 0621 2936423

(Foto Rainer Diehl/Kunsthalle Mannheim)


mehr lesen 0 Kommentare

Klarheit des Herzens

In der heutigen Sequenz werden wir uns selbst erforschen, den Kopf dem Herzen zuwenden♥

In einer Zeit wenn mal wieder alles zuviel wird und die Dinge einem "über den Kopf" wachsen, lernst Du in Deinen Umkehrhaltungen den Kopf bewusst unter dein Herz zu bringen um fühlen zu können was pur und wirklich wichtig ist.
Die Herzöffnungen in unseren Rückbeugen geben uns die Gelegenheit uns liebevoll zu betrachten und das annehmen zu können was im Moment präsent ist.

Lasst uns die Dinge mit unserem Herzen aus einer anderen Perspektive betrachten.
Yoga im Anusara Stil


mehr lesen 0 Kommentare

Es ist wieder Krähenzeit.... Numero zwo

Da mutig sein soviel Spass gemacht hat, wollen wir uns mutig auch in einen anderen Blickwinkel öffnen......

Die seitliche Krähe unsere Themenwoche :-)

 

Mit vielen Rotationen die uns neue Flexibilität schenken.

 

 

 

Die Krähe ( Bakasana) lässt uns in der Armbalance uns selbst auf den Händen tragen.

Wir werden uns Schritt für Schritt mit Mut, Freude und innerer Stärke in diese Asana hineinbegeben, jeder in seinem eigenen individuellen Wachstum, bis wir zuletzt evtl. sogar die Füße vom Boden lösen um diese zu Flügel zu machen.

 

Es darf aber auch nur eine Vorbereitung auf diese Asana sein, wo wir energetisch Ängste überwinden zu lernen, einen festen Fokus im Leben entwickeln und vorgefertigte Glaubenssätze ( wie: das kann ich nicht) lernen zu korrigieren.

 

Und auch körperlich wird uns der Weg in die Krähe sehr viele positive Eigenschaften schenken.

Wirkungen:
Körperlich: stärkt die Armmuskeln, das Gleichgewicht und die Koordination. Es unterstützt die Nerven gesund zu halten und beugt so allen Nervenproblemen vor.

Gedehnte Muskeln: Gluteus (Gesäßmuskeln).

Gestärkte Muskeln: Trizeps (Armstrecker), Unterarmmuskeln, Adduktoren der Beine, Pectoralis (Brustmuskeln), Rectus Abdomini (Bauchmuskeln), Delta-Muskeln (Schultermuskeln)

Energetisch: Aktivierend und gleichzeitig harmonisierend.

Angesprochene Chakras: Ajna, Sahasrara

Geistig: Entwickelt Selbstbewußtsein, Mut, Konzentration, Willenskraft und Gleichgewicht.

Stärkung und Dehnung der Arm-, Schulter-, sowie Brustmuskulatur

mehr lesen 0 Kommentare

Es ist wieder Krähenzeit....

Die Krähe ( Bakasana) lässt uns in der Armbalance uns selbst auf den Händen tragen.

Wir werden uns Schritt für Schritt mit Mut, Freude und innerer Stärke in diese Asana hineinbegeben, jeder in seinem eigenen individuellen Wachstum, bis wir zuletzt evtl. sogar die Füße vom Boden lösen um diese zu Flügel zu machen.

 

Es darf aber auch nur eine Vorbereitung auf diese Asana sein, wo wir energetisch Ängste überwinden zu lernen, einen festen Fokus im Leben entwickeln und vorgefertigte Glaubenssätze ( wie: das kann ich nicht) lernen zu korrigieren.

 

Und auch körperlich wird uns der Weg in die Krähe sehr viele positive Eigenschaften schenken.

Wirkungen:
Körperlich: stärkt die Armmuskeln, das Gleichgewicht und die Koordination. Es unterstützt die Nerven gesund zu halten und beugt so allen Nervenproblemen vor.

Gedehnte Muskeln: Gluteus (Gesäßmuskeln).

Gestärkte Muskeln: Trizeps (Armstrecker), Unterarmmuskeln, Adduktoren der Beine, Pectoralis (Brustmuskeln), Rectus Abdomini (Bauchmuskeln), Delta-Muskeln (Schultermuskeln)

Energetisch: Aktivierend und gleichzeitig harmonisierend.

Angesprochene Chakras: Ajna, Sahasrara

Geistig: Entwickelt Selbstbewußtsein, Mut, Konzentration, Willenskraft und Gleichgewicht.

Stärkung und Dehnung der Arm-, Schulter-, sowie Brustmuskulatur

mehr lesen 0 Kommentare

Der Herbst hält Einzug

Der Herbst steht für die Zeit des Loslassen.
Und von dem nächsten Vollmond am 01.10.2020, bekommen wir hier noch zusätzlich Unterstützung,
das loszulassen was uns nicht mehr nährt und wachsen lässt im Leben.

Starre Muster, Abhängigkeiten in Beziehungen zu Menschen oder Arbeit, körperliche und emotionale Belastungen.
Aber auch beim Entrümpeln und Ausmisten von materiellen Dingen hilft uns diese Energie.

Was möchtest Du loslassen .....?

Wenn Neues entstehen soll, müssen wir erst Raum dafür schaffen.

Hüftöffnungen und Vorbeugen.

mehr lesen 0 Kommentare