New Balance

Wenn andere Menschen sich über den Wunsch unterhalten in die Normalität zurückzukehren, frage ich mich ganz oft was überhaupt mit dieser Normalität gemeint ist. Diese sieht wahrscheinlich für jeden anders aus und für alle wahrscheinlich auch ohne Corona. Ich denke die Vergangenheit ist vorüber und wir können immer nur im "Jetzt " leben. Corona wird uns noch sehr lange begleiten und wir können bis dahin nicht in eine Starre des Ausharrens verfallen, bis die sogenannte "Normalität" wieder eingetroffen ist.

 

Wie können wir jetzt leben? Und auf welchen Weg kann es weiter gehen? Die aktuelle Situation lehrt uns, daß es nötig ist uns jeden Tag neu auszurichten und ein neues Gleichgewicht zu finden.

Eine Mitte aus Achtsamkeit und Mut, aus Stille und Aktitivität, aus Zuversicht / Vertrauen und flexiblem Andersdenken.

 

Wo ist unsere Balance heute?

 

Auf emotionaler Ebene fördert die heutige Yogasequenz das Empfinden der Erdung und Standfestigkeit und somit auch das Gefühl " verwurzelt zu sein", wodurch Gefühle der inneren Sicherheit wachsen.

Außerdem aktivieren wir dadurch aber auch die Lebenskraft und stärken unseren Mut sowie unser Vertrauen.
Es gilt hierbei den Moment zwischen Bewegung und Bewegungslosigkeit zu finden und zu halten.

Wir können hier den Moment ganz bewusst erleben und erlangen die Fähigkeit, unseren Körper und Geist auf einen Fokus mit innerer Erdung und neuer Flexibilität und Leichtigkeit auszurichten.

 

Balance out your life

 

Di  09.30 - 11.00 Uhr Yin Yoga Skype online

Di 18.15 - 19.45 Uhr Hatha Yoga Skype online

Fr 18.30 - 20.00 Uhr Slow Yoga Skype online

 

 

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Und immer wieder geht die Sonne auf...

In den ersten Tagen dieses Jahres dachten wir besonders an den trüben und dunklen Tagen nicht mehr so recht an die Sonne und das Licht. Die Dunkelheit wog schwer auf unserem Gemüt und alles machte doppelt Mühe. Und dann kam endlich der Tag als wir schon morgens helle Lichtstreifen durch den Rolladen scheinen sahen und wussten, die Sonne ist zurück und es erwartet uns einen hell leuchtender Tag. Fröhlichkeit und Leichtigkeit beflügelte nun unseren Tag und alles ging leichter von der Hand.

Was uns in den dunklen und schwerenTagen weiter aufrecht hielt, war vielleicht mitunter die Hoffnung und das Vetrauen, daß es wieder heller und leichter werden würde.

 

Um das äußere Leuchten noch mehr im Inneren zu entfachen, möchte ich diese Woche Sonnengrüße ( Surya namaskar) mit Euch in den Yogakursen praktizieren. Sodaß wir auch in dunkleren Zeiten wissen, wie wir von Innen heraus unser Leuchten aktivieren können.


Wirkungen des Sonnengrußes:

Körperlich: Er dehnt und wärmt den Körper. Hunderte von Muskeln werden während des Sonnengrußes gestärkt und gedehnt. Das Sonnengeflecht wird wieder mit Energie aufgeladen und das Herz-Kreislauf-System angeregt.

Energetisch: Das Sonnengebet belebt und energetisiert.
Feinstoffliche und muskuläre Blockaden werden sanft gelöst.

In den 12 Bewegungen werden alle Chakren angesprochen: Muladhara, Svadhishtana, Manipura, Anahata, Vishuddha, Ajna, Sahasrara Chakra.

Geistig: Die Übung harmonisiert und gibt Dir die Möglichkeit durch die Synchronisierung des Atems und der Bewegungen, eine Art Meditation in Bewegung zu praktizieren. Dunkle Zustände (wie z.b Depressionen) können sich auflösen.

Wir grüßen die Sonne

Surya Namaskar I und II
Aktivierung des Sonnengeflechts

 

Di  09.30 - 11.00 Uhr Yin Yoga Skype online

Di 18.15 - 19.45 Uhr Hatha Yoga Skype online

Fr 18.30 - 20.00 Uhr Slow Yoga Skype online

 

 

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Wir sind immer mitten drin.......

Wir sind schon wieder voll im neuen Jahresflow eingetaucht und haben vielleicht schon unsere Wünsche und Vorsätze für das Jahr aus dem Auge verloren. Oder vielleicht trauen wir uns ja auch gar nicht Wünsche oder Hoffnung für das neue Jahr zu hegen, nach den schweren Herausforderungen des Vorjahres.

 

Lasst uns nochmal gemeinsam zusammen ganz bewusst im neuen Jahr ankommen.

Wahrnehmen was hinter uns liegt, wo wir gerade stehen und wo der Weg für uns hingehen soll.

Und Wünsche sind hier unbedingt willkommen.

 

Twists (Rotationen) geben uns die Möglichkeit unseren Blick zu verändern um uns aus alten starren Gedanken- oder Gefühlsmustern herauszuheben. Außerdem massieren und stimulieren sie unsere Verdauungsorgane und lösen Verspannungen im Rücken.

Auf emotionaler Ebene vermitteln Twists das Gefühl, auch in verdrehten Situationen Ruhe zu entwickeln. Sie fördern die Fähigkeit, auch auf engem Raum Platz zu finden, zur Ruhe zu kommen und mit Gelassenheit durch eine Situation zu gehen.

 

Lasst uns mit neuer Kraft, Vertrauen und Zuversicht das neue Jahr begrüßen.

 

Rotationen und Rückbeugen für einen lebendigen Rücken

 

 

Di  09.30 - 11.00 Uhr Yin Yoga Skype online

Di 18.15 - 19.45 Uhr Hatha Yoga Skype online

Fr 18.30 - 20.00 Uhr Slow Yoga Skype online

 

 

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Chakrenreise - 7. Sahasrara Chakra

Die Yogaphilosophie beschreibt Sahasrara Chakra als das Synonym für die Unendlichkeit.

Es besitzt die Qualität über die Befreiung von den Anhaftungen an Vergänglichen sowie die Fähigkeit zur bedingungslosen Glückseeligkeit.

Dunkelheit kehrt sich ins Licht.

Eins mit dem kosmischen Bewusstsein.
Wir tauchen mit offenem Herzen in das Wunder der Schöpfung ein und geben uns ihrer Weisheit und Kraft mit vollem Bewusstsein bedingungslos hin.
Die Kraft des Sahasrara Chakras lässt uns erfahren, daß wir nicht mehr heil werden müssen, weil wir durch unser Einssein mit dem Absoluten längst heil sind.

 

 

Gerade jetzt wo draußen wenig Licht herrscht, sollten wir von innen heraus leuchten und uns die Frage stellen, was uns zum Leuchten bringt? Wie kann ich auch in einer Zeit mit soviel Veränderungen und Herausforderungen Glück und Zufriedenheit leben?

Fängt Glück nicht mit Zufriedenheit an? Nicht erst wenn ich zufrieden bin werde ich glücklich! Man könnte auch einfach mal damit anfangen grundlos glücklich zu sein und dann tiefe Zufriedenheit daraus zu erfahren. Oder eine tiefe Dankbarkeit für die Dinge zu empfinden die Dein Leben tagtäglich bereichern. Dankbarkeit schafft Zufriedenheit und Zufriedenheit schafft Glücklichsein.

Also starte Dein eigenes Glücklichmachprogramm und schau um Dich herum worüber Du dankbar bist.

 

 

Asanas zur Aktivierung des Sahasrara Chakra

Pranayamas

Chakrenmeditation

 

Di  09.30 - 11.00 Uhr Yin Yoga Skype online

Di 18.15 - 19.45 Uhr Hatha Yoga Skype online

Fr 18.30 - 20.00 Uhr Slow Yoga Skype online


 

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Chakrenreise - 6. Ajna Chakra

Diese Woche öffnen wir uns für die Erkenntnis und lernen unserer Intuition zu vertrauen.

Unser 6. Chakra das Ajna Chakra, was übersetzt wird mit unbegrenzte Kraft, gibt uns die Fähigkeit, Dinge frei von Vorprägungen oder Bewertungen zu sehen, ohne daß unsere Sichtweise getrübt wird.
Das Stirnchakra, das seinen Sitz zwischen den Brauen hat ( 3. Auge-Sitz der Intuition), wirkt auch in Momenten der Enttäuschung, weil wir in diesen Augenblicken etwas ganz klar sehen und erkennen können.
Seine Kraft öffnet uns die Augen für die Erkenntnis und befreit uns von Verhaltensmustern, starren Denkweisen und Identifikationen mit Rollen, die uns das Leben oft so schwer machen.

Das sechste Chakra ist der Sitz unseres erwachten Bewusstseins, das uns verstehen lässt, was wir wirklich sind.
Er lässt uns spüren, daß nicht nur Göttlichkeit in uns ist, sondern wir mit allen Lebewesen und deren innewohnenden Göttlichkeit verbunden sind.
Wir sind alle eins und nicht voneinander getrennt.
Das Ajna Chakra bildet eine Brücke zu unserem höchsten Selbst, das unser wahrer Lehrer ist.

In diesem Chakra vereinigen sich unsere weibliche (Ida) und männliche (Pingala) Energie und treten in unseren Hauptenergiekanal (Sushumna) ein, um sich mit der Energie der Kundalini ( aufsteigende Energie der unteren fünf geöffneten Chakren) zu verbinden.

Farbe: Dunkelblau oder weiß
Element : kein Element. Der siebte Sinn ( Intuition) wird zugeordnet
Körperliche Ebene: Kopfbereich,
Augen, Nase, Kleinhirn, Nerven-u. Hormonsystem.

Ein gestörter Energiefluss kann sich durch Kopfschmerzen, Ängstlichkeit,
Konzentrationsschwäche und Erkrankungen der Sinnesorgane bemerkbar machen.

 

Augenübungen, Pranayamas, Asanas mit Anwendung des Drishti zur Zentrierung (Dharana)

 

Di  09.30 - 11.00 Uhr Yin Yoga Skype online

Di 18.15 - 19.45 Uhr Hatha Yoga Skype online

Fr 18.30 - 20.00 Uhr Slow Yoga Skype online




 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare