Kommunikation

 

Vishuddha unser Kehlkopfchakra ist das reine, klare Chakra. Es ist das was übrig bleibt, wenn man alle Dinge die den Elementen Erde, Wasser, Feuer und Luft entstammen entfernt hat.

Damit ist gemeint, das nach Abzug aller anderen Elemente (Erde, Wasser, Feuer, Luft) lediglich der reine Raum übrig bleibt. Es ist der Raum in dem sich der gesamte Kosmos manifestiert, aber auch der Raum in dem du vielleicht gerade sitzt, oder der Raum den Du für Deinen Selbstausdruck benötigst.
Es ist das Prinzip "Raum" auf allen Ebenen.

 

Es betrifft auch den Raum der jeder Mensch für sich und seine Position einnehmen sollte ohne andere Menschen  dabei zu übergehen. Jeder Mensch möchte sprechen und gehört werden.

 

Menschen mit einer Störung im Vishuddha Chakra halten sich für unwichtig, wissen mit viel Raum gar nichts anzufangen. Das drückt sich auch in der Körperhaltung aus: Diese Menschen ziehen Kopf und Schultern ein und knicken den Hals um sich klein zu machen und beschränken ihren Blickwinkel auf den Boden vor ihren Füssen.

In der Persönlichkeits-Evolution repräsentiert das Kehlkopf-Chakra das 28.-35. Lebensjahr.
Das ist die Zeit in der die Persönlichkeit soweit reift, daß wir in der Lage sind eine aufrechte Haltung einzunehmen und Präsenz zu zeigen.
Vishuddha-Chakra steht auch für den Raum, den wir uns für unsere Entfaltung selbst zugestehen. Wenn wir uns vor Angst klein machen, dann schnürt es uns die Kehle zu. Wenn wir uns in unserer Entfaltung blockieren (lassen), dann verschlägt es uns die Sprache oder wir lassen den Kopf hängen, was Vishuddha blockiert. Bei Angst machen wir uns klein, indem wir den Kopf zwischen die Schultern ziehen. Auch diese Haltung führt zu einer Blockade von Vishuddha-Chakra. Die weitverbreitete HWS-Fehlstellung "Schwanenhals", eine Kombination von Rundrücken und eingeknickter Halswirbelsäule, ist eine typische Haltung für Menschen die sich selbst zurücknehmen. Die sich den Raum für ihre eigene Entfaltung nicht gönnen.

Die innere aufrechte Haltung, die erforderlich ist um einen angemessenen Entfaltungsraum zu füllen wächst auf der Basis von Vertrauen in den Fluss des Lebens und einer gesunden Spiritualität.
Das Vertrauen hat seine Wurzel im Muladhara-Chakra. Die Spiritualität bekommt im Vishuddha-Chakra Raum. Erst wenn wir erkennen können, das der Lebensweg ein Entwicklungspfad ist und das alles was uns geschieht Sinn macht, können wir unser Vishuddha-Chakra entfalten.

Gesundheit:
positiv
Gute Zusammenarbeit mit dem zweiten Chakra (Swadhisthana) - emotionale und psychische Polaritäten werden ausgewogen gehandhabt
Stabile Emotionalität, ausgewogenes Handeln
Ausgleich zwischen den Polaritäten der Gefühle
Guter Antrieb
Präsenz und Ausstrahlung
Kommunikation: der eigenen Erfahrung offenen Ausdruck verleihen
Zu seiner Einzigartigkeit oder Andersartigkeit stehen können

negativ
Aggressivität und Passivität, Ängstlichkeit
Halsstarrigkeit oder übermässige Anpassung, Anspannung,
Angst davor im Unrecht zu sein, Unterdrückung eigener Gefühle
Zweifel, Apathie, totales Schweigen, Reaktionsmangel
Dinge in den falschen Hals bekommen
Schilddrüsenstörung

Dieses Chakra steuert fast alle Meridiane bzw. Nadis und ist daher für die meisten psychosomatischen Erkrankungen zuständig.

Spiritualität
Kommunikations-Chakra

Ist das Chakra unerwacht, verwenden wir Kommunikation für unsere egoistischen Zwecke.
Erwacht das Chakra, entsteht die Fähigkeit der Kommunikation der erhabeneren Aspekte des Daseins. Es geht um die Fähigkeit alle Gedanken des Verstandes in eine Form zu bringen, ihnen Gestalt zu verleihen, unter Nutzung aller Formen: Kunst, Poesie, Musik, Gesang, Tanz, ... Wir kommunizieren unsere innersten Gefühle

 

Asanas zur Aktivierung des Halschakras sowie zur Auflösung von Verspannungen im Schulter & Nackenbereich

 

Denn ein freier Nacken ist die Verbindung zwischen Kopf und Herz

  

Di  09.00 - 10.30 Uhr Yin Yoga, 10.45 - 12.15 Uhr Basic Yoga, YogaHeld, Im Stiegelsteig 8a, Böhl-Iggelheim
Mi 17.30-19.00 und 19.30-21.00 YogaRaum, Ma-Seckenheim
Fr 17.30-19.00 und 19.30-21.00 YogaHeld, Im Stiegelsteig 8a, Böhl-Iggelheim.
Sa 12.30 - 14.00 Uhr Venice Beach, Fahrlach, Ma

mehr lesen 0 Kommentare

Anahata Chakra

Wir starten die neue Woche mit dem Herzen 💚

Anahata Chakra - Herzchakra

Anahata bedeutet aus dem Sanskrit übersetzt „ungeschlagen“ und steht für bedingungslose Liebe, Mitgefühl und Vergebung. Der zugeordnete Sinn ist der Tastsinn. Lasst uns die Ebene des Spürens eintauchen.

" Ich öffne mein Herz um Liebe zu geben und zu empfangen. Ich vertraue der Weisheit meines Herzens. Ich bin Liebe "

 

Herzöffner

Unsere Rückbeugen helfen uns unser Herz zu öffnen und die Vorbeugen uns selbst unserem Herz zuzuwenden und unser Kopf unter das Herz zu bringen.
Sodass die Liebe über den Verstand gestellt wird.

Denn das Herz kennt Gründe von denen der Verstand nichts weiß 💚

 

Di  09.00 - 10.30 Yin Yoga und 10.45 - 12.15 Uhr Basic Yoga, YogaHeld, Im Stiegelsteig 8a, Böhl-Iggelheim

Mi 17.30-19.00  und 19.30-21.00  YogaRaum, Ma-Seckenheim
Fr  17.30-19.00  und 19.30-21.00 YogaHeld, Im Stiegelsteig 8a, Böhl-Iggelheim
Sa 12.30-14.00 Venice Beach, Fahrlach, Ma

mehr lesen 0 Kommentare

Frühlingserwachen

Der Zeitraum zwischen März und Juni ist dem Kapha Dosha zugeordnet. Deshalb sind wir oft so müde und antriebslos. Um dem entgegen zu wirken biete ich diese Woche eine Yogastunde speziell für das Kapha Dosha an. Das heißt es darf auch geschwitzt werden. Wir aktivieren das Feuerelement, das uns Kraft, Mut und Ausdauer für unseren Lebensweg schenkt


Und wer sich noch ein wenig mehr mit dem Feuerelement und dem zugeordneten 3 Chakra beschäftigen möchte, hier Bedeutung und Symbolik von Manipura Chakra :

Manipura Chakra ist das Oberbauch- oder Nabel-Chakra, das 3. Chakra. Es befindet sich knapp oberhalb des Bauchnabels in der Mitte des Körpers. Aus yogischer Sicht liefert es uns das Feuer für die Augen, die Körperwärme und die Energie für unsere Aktivitäten. Es steht für Macht als Kraft Dinge zu verändern und für unsere Lebensfreude im Leben.

Wörtliche Bedeutung von Manipura: mani = Juwel, leuchten, wertvoll, pura = Stadt, Ort

Es handelt sich um die leuchtende, prächtige Stadt der Juwelen, den Ort des Leuchtens. Dort bekommen wir die Energie her, mit der wir auf unserem Weg vorangehen. Die Energie, mit der wir unsere Werke tun.

Das Manipura-Chakra repräsentiert das Feuer-Element. Feuer steht für die innere Wärme, die wir haben, aber auch für unsere Energie, mit der wir die Dinge anpacken, sowie für den Stoffwechsel bis auf Zellebene. Mit der Aktivierung des Manipura-Chakras aktivieren wir unseren Zellstoffwechsel. Dadurch haben wir mehr Energie auf der körperlichen und auf allen anderen Ebenen. Das Feuer ist auch repräsentiert durch die Sonne, das Licht und die Wärme, die sie uns schenkt. Und so wie die Sonne auch mal zu stark sein kann, so kann auch unser Manipura-Chakra zu stark oder zu schwach sein.

Zum Manipura-Chakra gehören die Organe, die unmittelbar mit unserem Stoffwechselgeschehen verbunden sind, die die Energie für unser Leben liefern, die der Transformation von Nahrung in Energie dienen: Leber, Bauchspeicheldrüse, Magen, Dünndarm.

Das Element Feuer repräsentiert das Prinzip der Transformation. Transformationsprozesse sind Veränderungsprozesse in unserem Leben: Aufbauende Prozesse wie Wachstum und Lernen, sowie abbauende Prozesse wie Verfall und Degeneration.

Jeder Degenerationsprozess ist ein Umwandlungsprozess, bei dem etwas von einem Zustand in den nächsten transformiert wird. Moderndes Holz wird durch Mikroorganismen in nahrhaften Humus transformiert, trockenes Holz durch Feuer in Licht und Wärme.

Jeder Stoffwechselprozess ist ein Umwandlungsprozess und steht mit dem Feuerelement in Verbindung: Wenn etwas vermodert, dann befindet sich das Feuerelement in den Mikroorganismen, die den Abbau vollziehen, um etwas anderes aufzubauen. In einem lebendigen Lernprozess befindet sich das Feuer in der geistig-emotionalen Bewegung, die wir erleben.

Wenn wir uns der Transformation verweigern, dann verweigern wir uns dem Leben. Dies geschieht z. B. aus Faulheit oder Erschöpfung, aber am häufigsten aus einer falschen Vorstellung von “Lebensqualität” heraus. Manche Menschen glauben, wenn sie es sich leisten können, nichts mehr tun zu müssen, dann ist das toll. Das Problem dabei ist: Wenn wir das Feuer nicht in uns haben und es gut pflegen, um mit seiner Energie zu wachsen, dann befindet es sich in den Prozessen, die uns abbauen – wir verrotten. Daher ist es besser, selbst das Feuer in sich zu haben, als es anderen zu überlassen.

Persönlichkeit und Manipura Chakra

In unserer Persönlichkeits-Evolution repräsentiert die Zeit von 14-21 Jahren. In dieser Zeit sind wir damit beschäftigt, Persönlichkeit zu entwickeln, zu lernen, uns zu transformieren von einem jugendlichen Menschen in eine starke und selbstsichere Persönlichkeit. Selbstachtung und das Selbstwertgefühl entwickeln sich in dieser Zeit.

Wer Mängel in der Entfaltung seiner Selbstachtung hat, der fühlt sich oft genötigt, seinen Standpunkt aggressiv zu vertreten, ist oft zornig, geht häufig in Verteidigungshaltung, wo es gar nicht nötig ist. Wer dagegen ein sehr gutes Selbstwertgefühl hat, der kann viele Dinge in ruhiger Gelassenheit angehen.

 

Sonnengrüße meets Twists

Di  09.00 - 10.30 Yin Yoga und 10.45 - 12.15 Uhr Basic Yoga, YogaHeld, Im Stiegelsteig 8a, Böhl-Iggelheim

Mi 17.30-19.00  und 19.30-21.00  YogaRaum, Ma-Seckenheim
Fr  17.30-19.00  und 19.30-21.00 YogaHeld, Im Stiegelsteig 8a, Böhl-Iggelheim
Sa 12.30-14.00 Venice Beach, Fahrlach, Ma

mehr lesen 0 Kommentare

Svadhisthana - Element Wasser

Was uns das Wasser lehrt

 

Einen Weisen im alten China fragten einmal seine Schüler: „Du stehst nun schon so lange vor diesem Fluss und schaust ins Wasser. Was siehst du denn da?“

Der Weise gab keine Antwort. Er wandte den Blick nicht ab von dem unablässig strömenden Wasser.

Endlich sprach er: „Das Wasser lehrt uns, wie wir leben sollen.

Wohin es fließt, bringt es Leben und teilt sich aus an alle, die seiner bedürfen. Es ist gütig und freigiebig. 

Die Unebenheiten des Geländes versteht es auszugleichen. Es ist gerecht. 

Ohne zu zögern in seinem Lauf, stürzt es sich über Steilwände in die Tiefe. Es ist mutig. 

Seine Oberfläche ist glatt und ebenmäßig, aber es kann verborgene Tiefen bilden. Es ist weise. 

Felsen, die ihm im Lauf entgegenstehen, umfließt es. Es ist verträglich. 

Aber seine Kraft ist Tag und Nacht am Werk, das Hindernis zu beseitigen. Es ist ausdauernd. 

Wie viele Windungen es auch auf sich nehmen muss, niemals verliert es die Richtung zu seinem ewigen Ziel, dem Meer, aus dem Auge. Es ist zielbewusst. 

Und so oft es auch verunreinigt wird, bemüht es sich doch unablässig, wieder rein zu werden. Es hat die Kraft, sich immer wieder zu erneuern.

Das alles, sagte der Weise, ist es, warum ich auf das Wasser schaue. Es lehrt mich das rechte Leben!“

(Quelle unbekannt)
 
Fokus: Svadhisthana Chakra (2. Chakra). Zentrum ursprünglicher ungefilterter Emotionen, sexueller Energien und schöpferischer Kräfte,.
Zugeordnetes Element : Wasser, aus dem alles Leben hervorgeht und auf emotionaler Ebene das Loslassen und Fließenlassen von Gefühlen darstellt.
 
Vinyasa Flows
 

Di  09.00 - 10.30 Yin Yoga und 10.45 - 12.15 Uhr Basic Yoga, YogaHeld, Im Stiegelsteig 8a, Böhl-Iggelheim

Mi 17.30-19.00  und 19.30-21.00  YogaRaum, Ma-Seckenheim
Fr  17.30-19.00  und 19.30-21.00 YogaHeld, Im Stiegelsteig 8a, Böhl-Iggelheim
Sa 12.30-14.00 Venice Beach, Fahrlach, Ma

mehr lesen 0 Kommentare

Vata Dosha - Wind

 Da draußen windet es gerade sehr. Das erhöht unser luftiges Vata von innen, sodass wir hier in Disbalance geraten können.

Viele Menschen spüren dann eine Art innere Unruhe, es können dadurch auch mehr Stresshormone ausgeschüttet werden.
Außerdem können Gefühle von innerem Unbehagen entstehen die meistens im Bauch beginnen und dann nach oben zum Kopf hinauf steigen. Unruhige, ängstliche Gedanken, Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen, Kopf- und Nackenschmerzen sowie ängstliche Träume sind ebenfalls typische Begleiterscheinungen.
Um den Äußeren und inneren Wind entgegenzuwirken, lade ich Euch diese Woche zu erdende Asanas ein in der Ihr Euch innerlich verwurzeln könnt. Sodass uns nichts mehr so schnell aus den Latschen hauen kann :-)

 

Di  09.00 - 10.30 Yin Yoga und 10.45 - 12.15 Uhr Basic Yoga, YogaHeld, Im Stiegelsteig 8a, Böhl-Iggelheim

Mi 17.30-19.00  und 19.30-21.00  YogaRaum, Ma-Seckenheim
Fr  17.30-19.00  und 19.30-21.00 YogaHeld, Im Stiegelsteig 8a, Böhl-Iggelheim
Sa 12.30-14.00 Venice Beach, Fahrlach, Ma

mehr lesen 0 Kommentare