Klang im Raum

 

Die Mystik und die Bedeutung des Klangs, sowie daß der Ursprung allen Lebens im Wort, in Schwingung und im Klang liegt, ist seit jeher in der menschlichen Entwicklung sowie in vielen Kulturen bewusst gewesen. Der Klang gibt uns die Möglichkeit zu unserem Ursprung und somit zu unserer Essenz Verbindung zu finden. Mit der Aufmerksamkeit auf Klänge verändert sich unser Bewusstseinszustand. Wir nehmen den inneren Raum bewusster war und dadurch uns selbst.
Durch die feinen Vibrationen des Klangs haben wir die Möglichkeit körperliche und energetische Blokaden in uns zu lösen.
Wir aktivieren dadurch unser Kehlkopfchakra (Vishuddha - ist das reine, klare Chakra). Es ist das was übrig bleibt, wenn man alle Dinge die den Elementen Erde, Wasser, Feuer und Luft entstammen entfernt hat. Damit ist gemeint, das nach Abzug aller anderen Elemente (Erde, Wasser, Feuer, Luft) lediglich der reine Raum (Äther) übrig bleibt. Es ist der Raum in dem sich der gesamte Kosmos manifestiert, aber auch der Raum in dem du vielleicht gerade sitzt, der Raum den Du für Deinen Selbstausdruck benötigst oder den Du zum schwingen und vibrieren bringst.

Es ist das Prinzip "Raum" auf allen Ebenen ( innen wie außen - nicht mehr voneinander getrennt).

 

Es betrifft auch den Raum der jeder Mensch für sich und seine Position einnehmen sollte ohne andere Menschen  dabei zu übergehen. Jeder Mensch möchte sprechen und gehört werden.

 

Menschen mit einer Störung im Vishuddha Chakra halten sich für unwichtig, wissen mit viel Raum gar nichts anzufangen. Das drückt sich auch in der Körperhaltung aus: Diese Menschen ziehen Kopf und Schultern ein und knicken den Hals um sich klein zu machen und beschränken ihren Blickwinkel auf den Boden vor ihren Füssen.

In der Persönlichkeits-Evolution repräsentiert das Kehlkopf-Chakra das 28.-35. Lebensjahr.
Das ist die Zeit in der die Persönlichkeit soweit reift, daß wir in der Lage sind eine aufrechte Haltung einzunehmen und Präsenz zu zeigen.
Vishuddha-Chakra steht auch für den Raum, den wir uns für unsere Entfaltung selbst zugestehen. Wenn wir uns vor Angst klein machen, dann schnürt es uns die Kehle zu. Wenn wir uns in unserer Entfaltung blockieren (lassen), dann verschlägt es uns die Sprache oder wir lassen den Kopf hängen, was Vishuddha blockiert. Bei Angst machen wir uns klein, indem wir den Kopf zwischen die Schultern ziehen. Auch diese Haltung führt zu einer Blockade von Vishuddha-Chakra. Die weitverbreitete HWS-Fehlstellung "Schwanenhals", eine Kombination von Rundrücken und eingeknickter Halswirbelsäule, ist eine typische Haltung für Menschen die sich selbst zurücknehmen. Die sich den Raum für ihre eigene Entfaltung nicht gönnen.

Die innere aufrechte Haltung, die erforderlich ist um einen angemessenen Entfaltungsraum zu füllen wächst auf der Basis von Vertrauen in den Fluss des Lebens und einer gesunden Spiritualität.
Das Vertrauen hat seine Wurzel im Muladhara-Chakra. Die Spiritualität bekommt im Vishuddha-Chakra Raum. Erst wenn wir erkennen können, das der Lebensweg ein Entwicklungspfad ist und das alles was uns geschieht Sinn macht, können wir unser Vishuddha-Chakra entfalten.

Gesundheit:
positiv
Gute Zusammenarbeit mit dem zweiten Chakra (Swadhisthana) - emotionale und psychische Polaritäten werden ausgewogen gehandhabt
Stabile Emotionalität, ausgewogenes Handeln
Ausgleich zwischen den Polaritäten der Gefühle
Guter Antrieb
Präsenz und Ausstrahlung
Kommunikation: der eigenen Erfahrung offenen Ausdruck verleihen
Zu seiner Einzigartigkeit oder Andersartigkeit stehen können

negativ
Aggressivität und Passivität, Ängstlichkeit
Halsstarrigkeit oder übermässige Anpassung, Anspannung,
Angst davor im Unrecht zu sein, Unterdrückung eigener Gefühle
Zweifel, Apathie, totales Schweigen, Reaktionsmangel
Dinge in den falschen Hals bekommen
Schilddrüsenstörung

Dieses Chakra steuert fast alle Meridiane bzw. Nadis und ist daher für die meisten psychosomatischen Erkrankungen zuständig.

Spiritualität
Kommunikations-Chakra

Ist das Chakra unerwacht, verwenden wir Kommunikation für unsere egoistischen Zwecke.
Erwacht das Chakra, entsteht die Fähigkeit der Kommunikation der erhabeneren Aspekte des Daseins. Es geht um die Fähigkeit alle Gedanken des Verstandes in eine Form zu bringen, ihnen Gestalt zu verleihen, unter Nutzung aller Formen: Kunst, Poesie, Musik, Gesang, Tanz, ... Wir kommunizieren unsere innersten Gefühle

 

Asanas zur Aktivierung des Halschakras sowie zur Auflösung von Verspannungen im Schulter & Nackenbereich

 

Denn ein freier Nacken ist die Verbindung zwischen Kopf und Herz

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0