Herzgefühle

 

Anahata ( Herzchakra) - aus dem Sanskrit übersetzt - unberührt, unverfälscht 


Die Gefühle unseres Herzens sind unverfälscht und können nicht gesteuert werden. Erst wenn die Gefühle unseren Gedanken begegnen, werden diese meistens verändert.

Unser Kopf ist nicht nur Denken, sondern auch Sitz des Egos. 
Das Ego möchte oft gefüttert werden, lebt nach Mustern und oft nicht nach der eigenen Identität. 
Wenn der Kopf die Gefühle von innen mit bereits erlebten Mustern und Begegnungen vergleicht, werden diese oft in ihrer Purheit und Reinheit verfälscht. 
Wenn man zu seinen Gefühlen steht, das heißt sie bewusst wahrnimmt und lebt, so gibt es keine schlechten oder falschen Gefühle. Angst schützt nicht das Herz, sondern lässt es zu einem Gefängnis und eng werden.
Selbst Wut, Traurigkeit etc. haben eine natürliche Form im Herzen. Erst im Kopf verdrehen sie sich, verlieren ihre natürliche Form und führen zu Künstlichkeit und Leid. 


Man sieht nur mit dem Herzen gut - das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar - Antoine de Saint - Exupèry 

Herzinnenschau und Öffnungen 

 

 

Di  09.00 -10.30 Uhr Yin Yoga, 10.45 -12.15 Uhr Basic Yoga im YogaHeld, Böhl-Iggelheim

      18.15 - 19.45 Uhr Yoga für Alle, Bartholomäussaal, Schönauer Str. 30, 68307 Mannheim

Mi 17.30 -19.00 Uhr Slow Yoga und 19.30-21.00  YogaFlow im YogaRaum, Ma-Seckenheim

 
Fr  17.30 -19.00 Uhr Slow Yoga  und 19.30-21.00 Hatha Yoga im YogaHeld, Böhl-Iggelheim

 

Sa 12.30 - 14.00 Uhr Hatha Yoga Venice Beach, Fahrlach, Ma

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0