Heute schon geatmet?

 

Der Atem ist unsere Verbindung zwischen Körper, Geist und Seele. Hauptquelle unserer Lebensenergie.

Unsere erste Bewegung im Leben ist eine Einatmung ( Leben) und unsere letzte eine Ausatmung ( Tod/Loslassen).

Wenn wir unseren Atem beobachten und diesen zu einem bewussten Vorgang werden lassen, haben wir dadurch Einfluss auf unseren Geist.

Umgekehrt führt meistens jede Veränderung in unserem Geist zu einer Veränderung des Atems.

Zum Beispiel bei Ärger - schnelles Atmen oder bei
einer Depression kaum messbare Atembewegungen.
Genauso wie der Geist Wirkung auf unsere Atmung hat, können wir unseren
Atem lenken und kontrollieren und positiv auf unseren Geist einwirken lassen.

Mit gezielten Atemtechniken ( Pranayamas) haben wir noch zusätzlich die
die Wirkungen von Entschlackung in unserem Körper durch bessere Sauerstoffzufuhr,

Anregung des Stoffwechsels, Regeneration der Zellen, Stabilisierung des vegetativen Nervensystems, Erkennen psychosomatischer Muster, Erhöhung der Konzentrationsfähigkeit sowie Beruhigung des Geistes.

Was will man mehr...... also fange an zu atmen :-)

Pranayamas , Bewusstes Atmen und Erfahrung des Atems in den Asanas

 

Di  10.00-11.30  Aura Lounge, Air Port

Mi  17.30-19.00  und 19.30-21.00  YogaRaum, Ma-Seckenheim

Fr  17.30-19.00  und 19.30-21.00 Yoga Freizeitecke, Böhl-Iggelheim.

Sa  10.30-12.00 Aura Lounge, Air Port

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Ralf (Sonntag, 06 November 2016 20:13)

    Das Universum atmet uns bei der Geburt aus - zum Tode wieder ein.